Sounds der Woche (93)

Flöte. Der Mann mit dem breiten Rücken hebt die Flöte an die Lippen, ein Faun, ein Tänzer. Sein Atem erzeugt dieses silberne, feine Schwingen in der Luft, eine perlende Melodie. Aber auch: Klappern, rauschen, flattern. Ein hauchendes Foppgeräusch, in dem das Flötenrohr hörbar wird. Flöte. Faun. Ein Tänzer.

Lüftung. Wir proben in diesem schwarz gestrichenen Raum mit den schweren Vorhängen an der Wand, in der dunklen Konzentration und Stille. Die besten Voraussetzungen zum Proben, denke ich, während ich dem Flüstern und rhythmischen Sprechen zuhöre, das einen Großteil des Theaterstücks ausmacht. Ein Rauschen hebt an, und ich wundere mich: habe ich die Audiofiles falsch bearbeitet? Pustet da jemand ins Mikrofon? Oder gibt es einen plötzlichen Wasserschaden? Da erst sehe ich die silbernen Lüftungsschächte an der Decke, von denen in unregelmäßigen Wellen diese Geräuschfronten her kommen, Luftwellen, Schallwellen, Rauschwellen, so breit wie ein ganzer Ozean.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.